Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Künstliche Vagina geklaut: Zehn Monate Haft auf Bewährung

Prozesse

Montag, 29. Juli 2019 - 17:32 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Für den Diebstahl einer künstlichen Vagina ist in Düsseldorf ein 52-Jähriger zu zehn Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden. Der wegen Beschaffungskriminalität mehrfach vorbestrafte Mann hatte das für Masturbationszwecke entwickelte „Gerät“ im Wert von 150 Euro aus einem Sex-Shop gestohlen. Dabei war er erwischt worden.

Auf der Richterbank liegt ein Richterhammer. Foto: Uli Deck/Archivbild

Vor Gericht legte er am Montag ein Geständnis ab. „Ich hab' das Ding geklaut, um das zu verkaufen. Ich brauchte Geld für Drogen“, sagte er. Als Auflage muss der Mann an einer bereits begonnenen Drogentherapie weiter teilnehmen. „Die Therapie ist für Sie sicher sinnvoller als eine Haftstrafe“, sagte der Richter. Das Urteil ist rechtskräftig.

Ihr Kommentar zum Thema

Künstliche Vagina geklaut: Zehn Monate Haft auf Bewährung

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha