NRW

Kulturfestival Akzente beschäftigt sich mit dem Krieg

Theater

Mittwoch, 24. Januar 2018 - 17:11 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Duisburg. Die Frage nach einem dauerhaften Frieden beschäftigt 100 Jahre nach Ende des Ersten Weltkriegs das Duisburger Kulturfestival Akzente. Vom 3. bis 18. März werde über Täter und Opfer diskutiert sowie nach den Chancen und Voraussetzungen eines dauerhaften Friedens gefragt, teilten die Akzente-Veranstalter am Mittwoch in Duisburg mit.

Mit der Tragödie „Die Perser“ von Aischylos und Homers „Ilias“ fließen zwei literarische Stücke in die Akzente, die sich schon vor Jahrtausenden mit dem Krieg beschäftigten. „Die Perser“ kommen in einem Gastspiel des Wiener Burgtheaters und inszeniert von Michael Thalheimer auf die Bühne. Christian Brückner, Schauspieler und Synchronstimme von Robert De Niro, liest Auszüge aus der Ilias.

Insgesamt schlagen rund 110 Veranstaltungen von Theateraufführungen über Konzerte bis zu Diskussionen einen Bogen von der Antike bis in die heutige Zeit.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.