NRW

„Kummerkasten des Landtags“: Petitionen erreichen Ausschuss

Landtag

Donnerstag, 19. Dezember 2019 - 14:08 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf.

Gekürzte Sozialleistungen, von Ämtern abgelehnt Anträge, fehlende Wohnungen für Sozialleistungsempfänger - in vielen schwierigen Fällen kann der Petitionsausschuss des Düsseldorfer Landtags helfen. Im ersten Halbjahr 2019 erreichten den „Kummerkasten des Parlaments“ 2623 neue Eingaben ratloser Bürger - etwas weniger als im Vorjahreszeitraum, wie der stellvertretende Ausschussvorsitzende, Thomas Schnelle (CDU), am Donnerstag im Landtag berichtete. In dem Zeitraum konnte in nahezu 40 Prozent aller 2799 abgearbeiteten Fälle ein positives Ergebnis für die Petenten erreicht werden. Im gesamten Jahr erreichten den Angaben zufolge bislang mehr als 5000 Eingaben den Ausschuss.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.