NRW

Kundgebung gegen Antisemitismus vor Synagoge Gelsenkirchen

Kriminalität

Freitag, 14. Mai 2021 - 17:24 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Gelsenkirchen. An der Synagoge in Gelsenkirchen haben sich am Freitag mehr als 100 Menschen versammelt, um gegen Antisemitismus zu demonstrieren. Sie folgten damit einem Aufruf der Gelsenkirchener „Initiative gegen Antisemitismus“, die nach einer antisemitischen Demonstration am Mittwoch an der Synagoge zur Teilnahme aufgerufen hatte. Bei der unangemeldeten Demonstration waren auch antisemitische Hetzparolen gerufen worden.

„Ich bin zutiefst entsetzt und empört über das, was hier am Mittwochabend passiert ist“, sagte eine Bürgerin. Sie trug ein selbstgemaltes Schild mit der Aufschrift: „Antisemitismus bekämpfen! Egal, von wem er kommt!“ Die Gelsenkirchener Polizei hat nach der unangemeldeteten Demonstration nach eigenen Angaben mittlerweile zwei Männer identifiziert, die beteiligt gewesen sein sollen. Die Staatsschutzabteilung hat die Ermittlungen übernommen.

© dpa-infocom, dpa:210514-99-601032/2

Ihr Kommentar zum Thema

Kundgebung gegen Antisemitismus vor Synagoge Gelsenkirchen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha