NRW

Kunstpalast erhält „Kleiner Urwald“ von Heinz Mack

Museen

Donnerstag, 24. Januar 2019 - 14:16 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Düsseldorf. Der Düsseldorfer Kunstpalast hat als Schenkung ein Hauptwerk des ZERO-Künstlers Heinz Mack erhalten. Das aus dem Jahr 1966 stammende Lichtrelief „Kleiner Urwald“ hatte Ende 2018 einen Auktionsrekord erzielt: Erstmals war ein Kunstwerk von Mack für über eine Million Euro versteigert worden. Das Museum erweitert mit dem zwei mal drei Meter großen Aluminiumrelief seinen Bestand an Arbeiten des Künstlers. Museumschef Felix Krämer bezeichnete laut einer Mitteilung vom Mittwoch die Schenkung als wichtiges Signal. Gerade in Zeiten begrenzter Ankaufsetats sei die private Unterstützung von großer Bedeutung. Das Kunstwerk wurde von dem Düsseldorfer Unternehmer Fritz Bagel gestiftet.

Heinz Mack, Künster, steht im Museum Kunstpalast vor seinem Werk "Kleiner Urwald". Foto: Rolf Vennenbernd

Das in einem Art-Déco-Gebäude untergebrachte städtische Museum verfügt über eine umfangreiche Kunstsammlung, die von Mittelalter und Neuzeit über Klassiker der Moderne bis zur Gegenwartskunst reicht. Mack (87) lebt in Mönchengladbach. Er gründete 1957 in Düsseldorf zusammen mit Otto Piene die Kunstbewegung ZERO, der sich vier Jahre später Günther Uecker anschloss.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.