NRW

Kutschaty: Bei Olympia-Bewerbung Hausaufgaben nicht gemacht

Landtag

Mittwoch, 3. März 2021 - 10:56 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Der Fraktionschef der SPD im nordrhein-westfälischen Landtag, Thomas Kutschaty, hat Versäumnisse der Landesregierung für das wahrscheinliche Scheitern der Bewerbung der Rhein-Ruhr-Region um die Olympischen Spiele 2032 verantwortlich gemacht. „Nordrhein-Westfalen hat bei dieser Bewerbung seine Hausaufgaben nicht gemacht“, sagte Kutschaty am Mittwoch in einer Aktuellen Stunde des Landtags. Die Landesregierung habe es verschlafen, rechtzeitig eine Machbarkeitsstudie für die Spiele erstellen zu lassen.

Thomas Kutschaty, Fraktionsvorsitzender der SPD im nordrhein-westfälischen Landtag. Foto: Federico Gambarini/dpa/Archivbild

Die Bemühungen, die Spiele nach Nordrhein-Westfalen zu holen, hatten in der vergangenen Woche einen wohl entscheidenden Rückschlag erlitten, als das Internationale Olympische Komitee (IOC) das australische Brisbane zum bevorzugten Bewerber erklärte. NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hatte darauf die frühe Vorfestlegung auf Brisbane kritisiert: „Wir hätten alles geliefert, was man braucht, wenn wir gewusst hätten, dass so kurzfristig entschieden wird.“

© dpa-infocom, dpa:210303-99-667246/2

Ihr Kommentar zum Thema

Kutschaty: Bei Olympia-Bewerbung Hausaufgaben nicht gemacht

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha