NRW

Kutschaty: SPD kann selbstbewusst Regierungsbildung angehen

Wahlen

Sonntag, 26. September 2021 - 19:55 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Die SPD kann nach den Worten ihres nordrhein-westfälischen Landesvorsitzenden Thomas Kutschaty selbstbewusst die Bildung einer neuen Bundesregierung angehen. „Wir können sehr selbstbewusst in die kommenden Tage gehen und werden dies bei der Gestaltung der Regierung auch tun“, erklärte Kutschaty am Sonntagabend in einer Mitteilung. Er fügte hinzu: „Die SPD ist wieder da.“ Die Bürgerinnen und Bürger könnten sich darauf verlassen, dass die SPD mit dem Wahlergebnis verantwortungsvoll umgehen werden. „Es ist ein Regierungsauftrag für Olaf Scholz“, betonte Kutschaty.

Thomas Kutschaty (SPD) spricht. Foto: Marius Becker/dpa/Archivbild

Noch vor wenigen Wochen sei die SPD abgeschrieben worden, jetzt könne sie sich über ein großes Plus freuen. „Fest steht schon jetzt: Kanzlerkandidat Olaf Scholz ist klarer Gewinner dieser Wahl“, erklärte Kutschaty, der auch Fraktionschef im NRW-Landtag ist, knapp eine Stunde nach Schließung der Wahllokale. Unionskanzlerkandidat und NRW-Ministerpräsident Armin Laschet habe große Verluste hinnehmen müssen. Das sei auch ein deutliches Misstrauensvotum für schwache vier CDU-Jahre in NRW, meinte Kutschaty.

© dpa-infocom, dpa:210926-99-370283/2

Ihr Kommentar zum Thema

Kutschaty: SPD kann selbstbewusst Regierungsbildung angehen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha