NRW

Kutschaty widerspricht Laschet: Impfreihenfolge beibehalten

Gesundheit

Sonntag, 11. April 2021 - 11:52 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. NRW-Oppositionsführer Thomas Kutschaty (SPD) hat sich gegen eine Aufhebung der Impfreihenfolge vor dem Sommer ausgesprochen, wie sie Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) ins Spiel gebracht hat. „Ich glaube nicht, dass es viel bringt, wenn dann zu Beginn des Sommers ein unkontrollierter Run auf den Impfstoff losgehen würde. Das könnte zu viel Durcheinander und auch Überlastungen in den Systemen führen“, sagte Kutschaty am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur.

Thomas Kutschaty, SPD-Fraktionsvorsitzender in NRW. Foto: Federico Gambarini/dpa

Angesichts steigender Impfstofflieferungen hatte sich Laschet für ein Ende der Corona-Impfreihenfolge ausgesprochen. „Wenn zum Ende des Frühjahrs die großen Impfstoffmengen kommen, sollten die Impfprioritäten fallen und die Impfungen für alle Menschen geöffnet werden. Das wäre ein wichtiger Baustein für die Brücke zu einem Sommer mit viel mehr Freiheit“, sagte Laschet der „Bild am Sonntag“.

Das Vorpreschen der Bundesländer Bayern und Mecklenburg-Vorpommern bei der Beschaffung des russischen Corona-Impfstoffs Sputnik V kritisierte Laschet. „Ich finde es richtig, wenn die Bundesrepublik Deutschland nach klaren Kriterien Impfstoff für alle bestellt und nicht jeder nur für sich“, sagte er. Kutschaty forderte dagegen, dass auch NRW bei Sputnik V aktiv werden solle: „Sobald die Zulassung durch die Europäische Arzneimittelagentur erfolgt ist, müssen auch wir raus aus den Startlöchern und dürfen anderen nicht dabei zuschauen, wie sie an uns vorbei laufen.“

© dpa-infocom, dpa:210411-99-160165/2

Ihr Kommentar zum Thema

Kutschaty widerspricht Laschet: Impfreihenfolge beibehalten

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha