Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Kutsche im Kölner Rosenmontagszug verunglückt

Brauchtum

Montag, 12. Februar 2018 - 15:21 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Köln. Im Kölner Rosenmontagszug ist eine Pferdekutsche durchgegangen. Mehrere Menschen wurden nach Polizeiangaben verletzt. „Es sind aber alle ansprechbar“, sagte ein Sprecher. Er konnte zunächst nichts zur Art der Verletzungen sagen. Nach ersten Erkenntnissen geht es um etwa drei Verletzte. Die Menschen hätten offenbar in der Kutsche gesessen. Der dahinter folgende Teil des Zuges wurde gestoppt. Krankenwagen steuerten die Unfallstelle an. Ein Tierarzt kümmerte sich um die Pferde.

Pferde und Karnevalisten beim Kölner Rosenmontagsumzug. Foto: Rolf Vennenbernd

Anzeige

Im vergangenen Jahr hatte es im Kölner Rosenmontagszug auch schon ein Unglück mit einem Pferd gegeben. Seitdem ist die Teilnahme von Pferden mehr denn je in der Diskussion. Tierschützer fordern seit langem, auf Pferde zu verzichten.

Ingrid Bergmann 12.02.201823:13 Uhr

Freunde von Pferden im Karneval sollten sich mal dieses Video (Facebook) ansehen. https://www.facebook.com/PETADeutschland/videos/10156352453728643/
Das ist absolute Tierquälerei. Von den Besuchern interessiert sich wohl die Mehrheit nicht für die Pferde, die mit Krach, Betrunkenen, Enge und Zügelgerucke konfrontiert werden.
Ich hoffe, der Einsatz von Pferden wird bald bundesweit verboten.

Ihr Kommentar zum Thema

Kutsche im Kölner Rosenmontagszug verunglückt

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige