Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Kwasniok: „Bosz einer der meistunterschätzten Europas“

Fußball

Montag, 8. Juni 2020 - 10:52 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Völklingen. Lukas Kwasniok vom Viertligisten 1. FC Saarbrücken hat vor dem Halbfinale im DFB-Pokal am Dienstag (20.45 Uhr/ARD und Sky) großen Respekt vor seinem Leverkusener Trainer-Kollegen Peter Bosz. „Ich kenne ihn noch nicht persönlich. Aber für mich ist er einer der meistunterschätzten Trainer Europas“, sagte Kwasniok (38) im Interview der Deutschen Presse-Agentur

Saarbrückens Trainer Lukasz Kwasniok. Foto: Thomas Frey/dpa/Archivbild

„Er hat eine brutale Spiel-Philosophie und eine richtig gute Aura. Er ist offenbar sehr herausfordernd mit den Spielern, aber dennoch ein sehr angenehmer Mensch. Er geht eigene Wege und hat den Mut, guten Offensiv-Fußball zeigen zu wollen.“ Das wolle er grundsätzlich auch, sagte Kwasniok weiter: „Aber am Dienstag wäre das Hochmut statt Mut.“

Derweil hofft der Saarbrücker Coach auf einen Einsatz des angeschlagenen Nationalspielers Kai Havertz. „Denn wir würden uns wirklich freuen, wenn wir einen der zukünftigen Weltfußballer live bei uns erleben könnten“, sagte Kwasniok: „Er legt eine Genialität an den Tag, die unglaublich ist. Am Ball, mit seinem Spielverständnis, mit seiner ganzen Aura. Vielleicht haben wir das Glück, dass er den Ball diesmal knapp am Pfosten vorbei schießt.“

Ihr Kommentar zum Thema

Kwasniok: „Bosz einer der meistunterschätzten Europas“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha