NRW

Kwasniok bewundert Düsseldorf: Aber die Chance ist da

Fußball

Montag, 2. März 2020 - 14:29 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Saarbrücken. Trainer Lukas Kwasniok vom Pokal-Schreck 1. FC Saarbrücken hat sich vor dem Viertelfinale des Cup-Wettbewerbs gegen Bundesligist Fortuna Düsseldorf am Dienstag (18.30 Uhr/Sky) als Bewunderer der Fortuna gezeigt, ist aber trotzdem optimistisch. „Als ich Düsseldorf im Video angesehen habe, dachte ich: Wow, das ist eine andere Sportart“, sagte der Coach des Viertligisten am Montag: „Düsseldorf hat einen extrem aktiven, agilen, mutigen Spielstil. Dafür bewundere ich sie.“

. Saarbrückens Trainer Lukas Kwasniok steht vor Spielbeginn auf dem Platz. Foto: Oliver Dietze/dpa

Das sei „Chance und Risiko zugleich. Für sie und für uns“, sagte der 38-Jährige: „Eigentlich haben wir keine Chance, nur eigentlich ist eine doppelte Verneinung. Wir müssen eine Leistung abliefern, als ob wir ein Zweitligist wären und gleichzeitig die Düsseldorfer auf ein Zweitliga-Niveau senken.“ 

Der Trainer des Tabellenführers der Regionalliga Südwest kündigte an: „Es könnte unangenehm für Düsseldorf werden. Wir können Düsseldorf schlagen und viel Geld verdienen. Und das werden wir mit allen legalen Mitteln versuchen.“


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.