Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

LSB-Präsident Klett in NRW rechnet mit Millionenverlust

Sportpolitik

Donnerstag, 16. April 2020 - 14:59 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Düsseldorf. Der Präsident des Landessportbundes NRW, rechnet damit, dass nicht alle Sportvereine die Corona-Krise finanziell überstehen werden. „Wir versuchen so gut es geht, die Vereine zu schützen und mit konkreten Hilfsangeboten abzusichern. Und dennoch wird es Härtefälle geben“, sagte Stefan Klett bei rp-online am Donnerstag. Der LSB leide genauso unter der Corona-Krise. „Wenn ich den Einnahmeverlust durch den Ausfall sämtlicher Buchungen von Seminaren und Ferienfreizeiten zusammenrechne, wird uns dieses Jahr ein Millionenbetrag fehlen.“

Seiner Meinung nach wird es lange Zeit keinen organisierten Sport geben. „Ich würde mir wünschen, dass man Ende April einen Perspektivplan hat, wie es weiter geht. Ich selbst rechne damit, dass vieles, was mit Sport zu tun hat, dieses Jahr leider zunächst brachliegen wird“, sagte Klett. „Meiner persönlichen Einschätzung nach wird es so oder so wahrscheinlich September oder Oktober werden. Wir sollten uns nicht auf den einen Tag fokussieren.“

Ihr Kommentar zum Thema

LSB-Präsident Klett in NRW rechnet mit Millionenverlust

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha