Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Lage bei Brand an niederländischer Grenze bleibt angespannt

Brände

Donnerstag, 23. April 2020 - 14:22 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Viersen/Niederkrüchten. Aufflammende Glutnester und eine veränderte Windrichtung haben am Donnerstag die Lage bei den Bränden im deutsch-niederländischen Grenzgebiet wieder verschärft. „Leider hat der Wind auch auf Südost gedreht und treibt die Flammen auf die Grenze zu“, sagte Kreisbrandmeister Rainer Höckels laut Mitteilung des Kreises Viersen. Für den Nachmittag sollten wieder Unterstützungskräfte von anderen NRW-Feuerwehren dazustoßen. Zudem seien die niederländischen Helikopter im Löscheinsatz - auch auf deutscher Seite der Grenze, wie der Kreis Viersen erklärte. Es sei sehr viel Wasser erforderlich, um die Glutnester zu löschen, die sich in den trockenen Boden gefressen hätten.

Ein Waldstück brennt in der Nacht. Foto: Sascha Rixkens/dpa

In der Grenzregion brennen seit Montagmittag die Heide und der Wald, bislang vor allem auf niederländischer Seite im Nationalpark De Meinweg. Hunderte Feuerwehrleute, auch aus Deutschland, sind täglich im Einsatz.

Ihr Kommentar zum Thema

Lage bei Brand an niederländischer Grenze bleibt angespannt

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha