NRW

Lahm setzt für die EM 2024 auf neues Wir-Gefühl

Donnerstag, 1. Dezember 2022 - 15:52 Uhr

von dpa

© Matthias Balk/dpa/Archiv

Die Ausrichtung der WM in Katar steht unter anderem wegen der Menschenrechtssituation im Land öffentlich in der Kritik. Lahm wurde in Köln von Oberbürgermeisterin Reker empfangen. „Meine Motivation als Gastgeberin ist in den vergangenen Tagen noch gestiegen, denn wir sind mit die Ersten, die beginnen können, das Bild wieder gerade rücken können für einen Fußball, der offen ist für alle. Wir stehen für einen Fußball, der nicht ausbeutet und die Rechte von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern achtet“, sagte Reker beim Besuch einer Delegation des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) um Turnierdirektor Lahm, die über den Vorbereitungsstand informiert wurde.

Karte

Die Stadt Köln gab beim Empfang bekannt, dass das Flutlicht im Kölner EM-Stadion im Jahr 2023 auf LED umgerüstet werden soll. Zudem gab der Gastgeber an, vermehrt Menschen mit Behinderung als Volunteers einbinden zu wollen.


Die Kommentarfunktionalität wurde für diesen Artikel deaktiviert.

Handball-Bundesligist GWD Minden trennt sich nach acht Jahren zum Saisonende von Trainer Frank Carstens. Wie der vom Abstieg bedrohte Tabellenvorletzte am Donnerstag mitteilte, wird der auslaufende Vertrag mit dem 51-Jährigen nicht verlängert. Der ehemalige Spieler der Ostwestfalen, der von 2000 bis 2003 für Minden auflief, hatte das Traineramt im Februar 2015 übernommen. Nachfolger wird zur neuen Saison Adli Eyjolfsson. An der Seite des Isländers, der von den Kadetten Schaffhausen nach Ostwestfalen kommt, wird Aaron Ziercke als Co-Trainer fungieren. Beide haben jeweils einen Vertrag bis 2025 unterschrieben. Das teilte der Club am Donnerstag mit.