NRW

Land sagt Bürgerfest „NRW-Tag“ in Köln ab

Feste

Freitag, 17. April 2020 - 16:40 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Wegen der Coronavirus-Pandemie findet der im August in Köln vom 21. bis 23. August geplante „NRW-Tag“ nicht statt. Das Verbot von Großveranstaltungen bis zum 31. August gelte „selbstverständlich“ auch für die Veranstaltungen des Landes, erklärte Ministerpräsident Armin Laschet (CDU).

Armin Laschet (CDU) gibt ein Statement ab. Foto: Federico Gambarini/dpa/Archivbild

Die Landesregierung sagte am Freitag auch weitere Großveranstaltungen bis zum 31. August ab. Das für den 26. Juni in Münster geplante Sommerkonzert der Landesregierung fällt ebenso darunter wie das traditionelle NRW-Fest am 1. Juli in der Landesvertretung in Berlin.

Der NRW-Tag wurde 2006 anlässlich des 60. Landesjubiläums ins Leben gerufen. Seitdem findet er regelmäßig rund um den Landesgeburtstag am 23. August statt. Bisherige Austragungsorte waren unter anderem Bonn, Bielefeld, Düsseldorf, Wuppertal und Essen. Zu dem mehrtätigen Fest kommen traditionell hunderttausende Besucher.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.