Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Landrat für permanente Tönnies-Kontrollen

Gesundheit

Donnerstag, 16. Juli 2020 - 18:42 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Gütersloh. Der Gütersloher Landrat hält nach der Wiederinbetriebnahme des Tönnies-Fleischwerkes in Rheda-Wiedenbrück permanente Kontrollen für angebracht. „Möglicherweise auch - das war mal eine Idee, die mir gekommen ist, ich weiß aber nicht, ob die umsetzbar ist - mit 'ner Videoüberwachung“, sagte Sven-Georg Adenauer (CDU) in einem Interview des Nachrichtensenders „Welt“ am Donnerstag. Den Mitarbeitern müsse permanent „auf die Finger geguckt werden“. „Wir wollen eben, dass die Menschen, die dort arbeiten, dass die keiner Gefahr ausgesetzt sind“, erläutere er. Und es gehe auch weiter um den Schutz der Bevölkerung.

Leuchtreklame an einem Gebäude des Fleischwerks Tönnies in Rheda-Wiedenbrück. Foto: David Inderlied/dpa/Archivbild

Das neue Hygienekonzept von Tönnies sei zwei Wochen lang von verschiedenen Behörden geprüft worden. Es halte vielen Dingen stand, die wichtig waren, insbesondere das Thema Belüftung. „Ganz wichtig ist, dass durch die jetzt aufgestellten Filter es möglich ist, im gesamten Zerlegebereich, in dem sich das Virus ja auch ausgetobt hat, innerhalb von einer Stunde die Luft drei Mal komplett auszutauschen“, so der Landrat. Es gehe auch um ganz einfache Dinge - etwa, dass die Menschen tatsächlich ihre Masken aufbehalten, dass der Abstand eingehalten wird. „Da gibt es also richtige Aufpasser, sag ich mal, die dafür gerade stehen müssen. Wir sind aber auch als Behörden vor Ort.“

Ihr Kommentar zum Thema

Landrat für permanente Tönnies-Kontrollen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha