Landtag debattiert über Bundeswehrbesuche an Schulen

dpa/lnw Düsseldorf. Gehört die Bundeswehr in die Schulen? Darüber wird der nordrhein-westfälische Landtag heute in einer Aktuellen Stunde debattieren. CDU und FDP vertreten die Auffassung, die Bundeswehr dürfe als „Parlamentsarmee“ nicht aus dem schulischen Diskurs ausgeschlossen werden. Bei ihren Besuchen in Schulen vermittelten Soldaten Informationen, heißt es in einem gemeinsamen Antrag der Koalitionsfraktionen. Rekrutenwerbung dürften die eigens geschulten Jungoffiziere nicht betreiben.

Landtag debattiert über Bundeswehrbesuche an Schulen

Das Plenum des nordrhein-westfälischen Landtages debattiert in Düsseldorf. Foto: Federico Gambarini/Archivbild

Das Thema hatte kürzlich auch bundespolitisch für Wirbel gesorgt: Nachdem die Berliner SPD auf einem Parteitag ein Werbeverbot für die Bundeswehr an Schulen beschlossen hatte, war Parteichefin Andrea Nahles auf Distanz zu dem Landesverband gegangen und hatte erklärt, Soldaten seien an Schulen willkommen, weil die Bundeswehr im demokratischen Gemeinwesen verankert sein müsse.