NRW

Landtag verschärft Maskenpflicht im Parlament

Landtag

Mittwoch, 17. März 2021 - 15:54 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Angesichts der wieder steigenden Corona-Neuinfektionszahlen hat der Landtag die Maskenpflicht in den Gebäuden des Parlaments verschärft. Vom 1. April an bis zunächst 17. August müssen Personen im Landtag eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung oder FFP2-Maske tragen. Das beschloss der Parlamentarische Krisenstab Pandemie am Mittwoch. Personen, die sich nicht an die Maskenpflicht halten, droht ein Zwangsgeld. Bisher reichte es aus, im Parlamentsgebäude eine Alltagsmaske zu tragen. Eine medizinische Maske war lediglich dringend empfohlen worden.

Abgeordnete nehmen an einer Sitzung im Landtag von Nordrhein-Westfalen teil. Foto: Federico Gambarini/dpa/Archivbild

Der Krisenstab verlängerte zudem weitere Corona-Maßnahmen. So finden bis zum 31. Mai weiterhin Sitzungen und Abstimmungen in Ausschüssen nur in Fraktionsstärke statt. Öffentliche Sitzungen etwa im Plenarsaal oder anderen Sälen werden als Live-Stream auf der Internetseite des Landtags übertragen.

Im Landtag gibt es außerdem bis zum 31. Mai keine Veranstaltungen mit externer Publikumsbeteiligung. Gruppenbesuche und Wochenend-Öffnungen fallen bis 17. August aus. Der Besuch von Plenar- und Ausschusssitzungen steht aber Einzelbesuchern bei Voranmeldung weiterhin offen. Schulprogramme bleiben ausgesetzt. Schulklassen können den Landtag aber virtuell besuchen.

© dpa-infocom, dpa:210317-99-862132/2

Ihr Kommentar zum Thema

Landtag verschärft Maskenpflicht im Parlament

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha