NRW

Landtag will Rückkehr zum neunjährigen Gymnasium besiegeln

Landtag

Mittwoch, 11. Juli 2018 - 00:11 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Der Landtag will heute die Rückkehr zum neunjährigen Gymnasium in Nordrhein-Westfalen besiegeln. Damit wird in den meisten Gymnasien des Landes das „Turbo-Abitur“ nach acht Jahren abgewickelt.

Landtag will Rückkehr zum neunjährigen Gymnasium besiegeln. Foto: Armin Weigel/Archiv

Die Umstellung zu G9 startet laut Gesetz der CDU/FDP-Landesregierung im Schuljahr 2019/20 mit den Klassen fünf und sechs. Der erste reguläre G9-Jahrgang macht dann 2027 Abitur. Schüler, die jetzt ein Gymnasium besuchen, machen noch das Abitur nach acht Jahren.

Gymnasien können auch bei G8 bleiben, wenn die jeweilige Schulkonferenz einen einmaligen Beschluss dazu fasst. Das NRW-Schulministerium rechnet aber damit, dass mehr als 90 Prozent der Gymnasien zu G9 zurückkehren werden.

In NRW hatten die ersten Schüler im Schuljahr 2005/2006 das achtjährige Gymnasium begonnen. Einige Bundesländer wie Niedersachsen sind inzwischen wieder zum G9 zurückgekehrt, auch Bayern hat die Kehrtwende beschlossen.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.