NRW

Lanxess rechnet mit weiterer Gewinnerholung

Chemie

Donnerstag, 11. März 2021 - 08:54 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Köln. Nach einem Schlussspurt 2020 geht der Chemiekonzern Lanxess zuversichtlich ins neue Jahr. Der Spezialchemie-Konzern rechnet damit, dass sich viele Industrien erholen und das operative Ergebnis (Ebitda) vor Sondereffekten auf bis zu 1,0 Milliarden Euro steigt, wie das Unternehmen am Donnerstag in Köln mitteilte.

Das Logo des Spezialchemie-Konzerns Lanxess auf dem Dach eines Gebäudes. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Im Jahr 2020 hinterließ die Corona-Krise bei dem Konzern mit rund 14 300 Mitarbeitern in 33 Ländern Spuren - vor allem im ersten Halbjahr. Die zum Jahresende hin besser laufenden Geschäfte etwa mit der Autoindustrie konnten aber nicht verhindern, dass der Umsatz im Gesamtjahr um gut 10 Prozent auf 6,1 Milliarden Euro fiel. Das operative Ergebnis sank um 15,4 Prozent auf 862 Millionen Euro.

Unter dem Strich stand hingegen wegen des Verkaufs der Beteiligung am Chemieparkbetreiber Currenta ein Ergebnis aus fortzuführendem Geschäft von 908 Millionen Euro und damit fast vier mal so viel wie im Vorjahr. Die Dividende soll um 5 Cent auf 1,00 Euro angehoben werden.

© dpa-infocom, dpa:210311-99-774535/2

Ihr Kommentar zum Thema

Lanxess rechnet mit weiterer Gewinnerholung

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha