NRW

Laschet: Bedauerlicher Rückschlag nach Astrazeneca-Stopp

Regierung

Dienstag, 16. März 2021 - 16:05 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Nordrhein-Westfalen steht nach Angaben von Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) bei den Corona-Schutzimpfungen kurz vor der Zwei-Millionen-Marke. Das Aussetzen der Impfungen mit Astrazeneca sei ein bedauerlicher Rückschlag, sagte er am Dienstag in Düsseldorf. Die „Schutzmauer“ um die durchgeimpften Bewohner von Alten- und Pflegeheimen wirke aber. Während es in dieser Gruppe zum Jahreswechsel noch über 5000 Infizierte gegeben habe, seien es jetzt nur noch 300 Infizierte und damit 94 Prozent weniger. Über 850 000 Menschen über 80 Jahre hätten bereits über 1,7 Millionen Impftermine in NRW vereinbart.

Armin Laschet, CDU-Bundesvorsitzender und Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, spricht. Foto: Michael Kappeler/dpa

© dpa-infocom, dpa:210316-99-847648/2

Ihr Kommentar zum Thema

Laschet: Bedauerlicher Rückschlag nach Astrazeneca-Stopp

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha