NRW

Laschet: „Brutalität der Tat macht uns fassungslos“

Kriminalität

Dienstag, 23. Januar 2018 - 16:01 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Lünen. Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat entsetzt auf die tödliche Gewalttat in einer Gesamtschule in Lünen reagiert. „Es macht uns tief betroffen, dass ein solch schreckliches Unglück an einer unserer Schulen geschehen konnte“, sagte Laschet nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag bei einer Sitzung des Landeskabinetts. „Die Brutalität der Tat macht uns zugleich fassungslos.“

Ministerpräsident Armin Laschet (CDU). Foto: Roland Weihrauch/Archiv

An der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule im Kreis Unna soll ein 15-Jähriger am Dienstagmorgen einen 14 Jahre alten Mitschüler getötet haben. Die Landesregierung empfinde „tiefes Mitgefühl“ für die Familie und die Freunde des Opfers, sagte Laschet. „Es ist die schrecklichste Vorstellung, die man als Eltern haben kann: Das eigene Kind verlässt das Haus und kommt nicht wieder.“ Das Kabinett gedachte des 14-Jährigen, dessen Familie und der Schulgemeinschaft mit einer Schweigeminute.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.