NRW

Laschet: Fluthilfe großes Signal der Einheit Deutschlands

Bundestag

Mittwoch, 25. August 2021 - 16:24 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Unions-Kanzlerkandidat Armin Laschet hat die geplante milliardenschwere Hilfe von Bund und Ländern für die Flutopfer in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen als Signal für Solidarität und Einheit gewürdigt. Das Aufbaupaket sei „ein Signal gesamtgesellschaftlicher Solidarität und des Zusammenhalts“, sagte der NRW-Ministerpräsident und CDU-Vorsitzende am Mittwoch bei den Beratungen des Bundestages über das Gesetz zu Staatshilfen für die Opfer der Flutkatastrophe im Westen Deutschlands.

Armin Laschet, Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen und CDU-Vorsitzender. Foto: Michael Kappeler/dpa

Besonders habe ihn beeindruckt, dass schon am Tag nach der Katastrophe aus allen anderen Ländern das Signal gekommen sei, die Hilfe mitzutragen - am schnellsten aus den ostdeutschen Ländern, die selbst eine Flut erlitten hätten, sagte Laschet. Dies sei „ein großes Signal der Einheit in Deutschland, dass die, die wissen, was Flut bedeutet, jetzt im Westen helfen. Eine Hilfe von Ost nach West - ein wunderschönes Signal“.

Scharf attackierte Laschet die AfD-Fraktionsvorsitzende Alice Weidel, die vor ihm gesprochen hatte. Er wisse nicht, warum es Weidel selbst bei einem solchen Thema nicht gelinge, ohne Ressentiment gegen Kanzlerin Angela Merkel (CDU), den öffentlich-rechtlichen Rundfunk oder den Staat als solches zu sprechen. „Sie erwecken den Eindruck, als wenn dieses Land gespalten ist“, kritisierte Laschet. In den Flutregionen habe es viel Solidarität und Engagement gegeben. „Es stimmt nicht, dass unser Land gespalten ist“, rief Laschet unter dem Beifall der Unions-Abgeordneten.

© dpa-infocom, dpa:210825-99-964957/2

Ihr Kommentar zum Thema

Laschet: Fluthilfe großes Signal der Einheit Deutschlands

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha