NRW

Laschet: Impfungen wichtiger Gruppen vor Priorisierungsende

Bundesregierung

Montag, 26. April 2021 - 19:53 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Das voraussichtliche Ende der Impfpriorisierung im Juni ermöglicht nach Ansicht von NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) zuvor noch Berufsgruppen mit hohen Risiken zu schützen. „Ich finde, das Datum das heute festgelegt ist, der Monat Juni, ist sachgerecht. Denn in der dritten Priorisierungsgruppe sind viele Menschen, die in den letzten 15 Monaten hohe Risiken für uns in Kauf genommen haben“, sagte Laschet am Montagabend nach dem Treffen der Länderchefs mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in Berlin.

Armin Laschet (CDU) spricht auf einer digitalen Pressekonferenz nach dem Impfgipfel der Länder. Foto: Kay Nietfeld/dpa

Laschet zählte auf: Das seien die Verkäuferinnen und Verkäufer in den immer geöffneten Lebensmittelgeschäften, die am Anfang ohne Maske und Plexiglas ihre schwere Arbeit für alle geleistet hätten. „Die sind jetzt dran mit dem Impfen und ich finde die sollten auch eine besondere Priorität genießen“, betonte Laschet. Ebenso die Busfahrer, Feuerwehrleute und viele andere im Justizvollzugsdienst. „Hier sollten wir nicht die Priorisierung wegfallen lassen.“ Im Monat Juni habe man dann die Chance, das Impfen für alle möglich zu machen.

© dpa-infocom, dpa:210426-99-362735/2

Ihr Kommentar zum Thema

Laschet: Impfungen wichtiger Gruppen vor Priorisierungsende

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha