NRW

Laschet: Menschen aus Kreis Gütersloh „nicht stigmatisieren“

Unternehmen

Dienstag, 23. Juni 2020 - 11:31 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Düsseldorf.

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat davor gewarnt, Menschen aus dem Kreis Gütersloh unter „Pauschalverdacht“ zu stellen. Man dürfe die Bewohner des Kreises „nicht stigmatisieren“. Es gebe außerhalb von Tönnies bislang nur 24 Infizierte. Laschet bezog sich auf Berichte, wonach Menschen aus dem Kreis an Urlaubsorten zur Abreise aufgefordert worden seien. Auf der Insel Usedom war ein Ehepaar aus Gütersloh dazu aufgefordert worden, vorzeitig abzureisen.

Ihr Kommentar zum Thema

Laschet: Menschen aus Kreis Gütersloh „nicht stigmatisieren“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha