NRW

Laschet: Toleranz für sexuelle Orientierung bei Spielern

Fußball

Mittwoch, 23. Juni 2021 - 13:44 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Düsseldorf. NRW-Ministerpräsident und CDU-Chef Armin Laschet hat nach dem Regenbogen-Verbot für das Münchner Stadion gefordert, dass jeder Fan und jeder Verein „Vielfalt auch walten lässt, wenn sich Spieler mal bekennen zu ihrer sexuellen Orientierung.“ Dann beginne die „praktische Vielfalt, die man leben muss“, sagte Laschet am Mittwoch in Düsseldorf.

Armin Laschet (CDU), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen und Bundesvorsitzender. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Toleranz bestehe nicht nur darin, ein Stadion zu beleuchten, sondern dem „Einzelnen den Respekt entgegen zu bringen, den er verdient hat.“ Laschet nannte es ein starkes Signal, dass am Mittwoch viele Stadien auch in NRW in Regenbogenfarben erstrahlen sollen.

© dpa-infocom, dpa:210623-99-110546/3

Ihr Kommentar zum Thema

Laschet: Toleranz für sexuelle Orientierung bei Spielern

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha