NRW

Laschet muss auf Rückweg von Israel Umweg fliegen

International

Montag, 2. März 2020 - 12:20 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Düsseldorf/Berlin. Beim Rückflug von Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet aus Israel hat es eine Verzögerung gegeben. Laschet und ein Großteil seiner Delegation konnten am Montag nicht wie geplant gegen Mittag in Deutschland landen, weil der Flughafen Frankfurt wegen einer Drohnen-Sichtung geschlossen worden war. Sein Flug wurde zunächst nach Köln umgeleitet, wo nachgetankt werden sollte.

Armin Laschet (CDU) spricht bei einer Pressekonferenz. Foto: Kay Nietfeld/dpa

Ob auch die abendlichen Termine von Laschet in Berlin von der Verzögerung betroffen waren, war zunächst unklar. Der Kandidat für den CDU-Vorsitz wollte sich am Abend zunächst in der Parteizentrale mit seinen Konkurrenten Friedrich Merz und Norbert Röttgen treffen, um das weitere Vorgehen bis zum Sonderparteitag am 25. April zu besprechen. Anschließend sollte er von der Union progressiver Juden einen Preis erhalten.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.