NRW

Lasogga rettet HSV: Mühseliges 5:3 beim TuS Erndtebrück

Fußball

Samstag, 18. August 2018 - 20:41 Uhr

von Von Heinz Büse, dpa

dpa Siegen.

Erndtebrücks Lukas Rösch und Hamburgs Stephan Kofi Ambrosius (l-r.) kämpfen um den Ball. Foto: Marius Becker

Joker Pierre-Michel Lasogga hat den Hamburger SV vor einem weiteren peinlichen Knockout in der ersten Runde des DFB-Pokals bewahrt. Der in der 62. Minute eingewechselte Angreifer steuerte zwei Treffer zum mühseligen 5:3 (2:1) des Fußball-Zweitligisten über den Fünftligisten TuS Erndtebrück bei. Ein Jahr nach der Auftaktschlappe in Osnabrück tat sich der HSV erneut schwer und verspielte vor 13 588 Zuschauern im Siegener Leimbachstadion nach Toren von Lewis Holtby (7. Minute/Foulelfmeter) und Fiete Arp (10.) sogar eine frühe 2:0-Führung. Für den forschen Außenseiter aus Erndtebrück trafen Tatsuya Yamazaki (42.), Niklas Hunold (48.) und Till Hilchenbach (71.). Den Schlusspunkt setzte Orel Mangala (90.) zum 5:3.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.