NRW

Laumann: Bald nur noch infizierte Schulkinder in Quarantäne

Schulen

Donnerstag, 2. September 2021 - 17:02 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) ist sich nach eigenen Worten sicher, dass man „bald dazu übergehen kann“, nur noch infizierte Schulkinder in Quarantäne zu schicken. Das Testkonzept und die Einhaltung der Hygieneregeln mache dies möglich, sagte Laumann am Donnerstag in einer Sondersitzung des Landtags.

Eine Lehrerin schreibt in einer Schule an die Tafel. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild

Am Mittwoch hatte bereits Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) auf eine entsprechende bundesweite Lockerung der Quarantäne-Regeln an Schulen gedrängt. Ihr Wunsch sei es, dass künftig nur noch nachweislich mit Corona infizierte Schülerinnen und Schüler in häusliche Quarantäne gehen sollten. Sie hoffe auf einen entsprechenden Beschluss bei den laufenden Bund-Länder-Gesprächen.

Derzeit sollen laut Verordnung in NRW bei einem Corona-Fall Schüler in Quarantäne, die vor, hinter, rechts oder links von einem Infizierten gesessen haben. Oft wird aber von den Behörden eine 14-tägige Quarantäne für ganze Gruppen oder Klassen angeordnet.

© dpa-infocom, dpa:210902-99-69053/2

Ihr Kommentar zum Thema

Laumann: Bald nur noch infizierte Schulkinder in Quarantäne

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha