NRW

Laumann: Frühzeitig mit Organspende auseinandersetzen

Gesundheit

Mittwoch, 2. Juni 2021 - 14:47 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Vor dem bundesweiten Tag der Organspende am Samstag hat NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) Bürger zu einer frühzeitigen Auseinandersetzung mit dem Thema aufgerufen. Die Entscheidung - entweder für oder gegen eine Organspende - solle in einem Ausweis dokumentiert werden. „Damit behalten Sie die Entscheidungshoheit über diese sehr persönliche Frage“, erklärte Laumann am Mittwoch. „Zudem schützen Sie Ihre Angehörigen davor, im Zweifel in einer sehr belastenden Situation diese Entscheidung für Sie treffen zu müssen.“

Ein Organspendeausweis. Foto: Daniel Maurer/dpa/Symbolbild/Archiv

Nach Angaben des Gesundheitsministeriums warten in Nordrhein-Westfalen jährlich rund 2000 Menschen auf ein Spenderorgan. Im vergangenen Jahr gab es aber nur 174 Spender von Organen im Bundesland. Der bundesweite Tag der Organspende findet seit 1982 an jedem ersten Samstag im Juni statt.

© dpa-infocom, dpa:210602-99-835339/2

Ihr Kommentar zum Thema

Laumann: Frühzeitig mit Organspende auseinandersetzen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha