Laumann für Wüst als Laschet-Nachfolger in NRW

dpa/lnw Rheine. Im Ringen um die Nachfolge von Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet hat sich Landesarbeitsminister Karl-Josef Laumann klar für Verkehrsminister Hendrik Wüst ausgesprochen. Wüst solle „der zukünftige Mann der CDU in Nordrhein-Westfalen“ werden, sagte Laumann am Samstag in einer Videobotschaft bei der Landesdelegiertenkonferenz der Mittelstands- und Wirtschaftsunion in Rheine. Die Posten des CDU-Landesvorsitzenden, des Ministerpräsidenten und des Spitzenkandidaten bei der Landtagswahl im kommenden Jahr gehörten in eine Hand. Er werde sich dafür einsetzen, „dass es so kommt“, sagte Laumann.

Laumann für Wüst als Laschet-Nachfolger in NRW

Karl-Josef Laumann (CDU), Gesundheitsminister in Nordrhein-Westfalen. Foto: Oliver Berg/dpa/Archivbild

Wüst war in Rheine als Vorsitzender der Mittelstandsvereinigung der nordrhein-westfälischen CDU bestätigt worden. Er gilt als Favorit für die Nachfolge Laschets, weil er bereits Landtagsabgeordneter ist. Ein Landtagsmandat ist Voraussetzung für die Wahl zum Ministerpräsidenten.

Die Würfel für die Nachfolge Laschets sollen nach den Planungen der Landes-CDU in der kommenden Woche fallen. Laschet werde das Verfahren moderieren und seinen Personalvorschlag „nach dem Wochenende“ bekanntgeben, hatte CDU-Landtagsfraktionschef Bodo Löttgen gesagt.

© dpa-infocom, dpa:211002-99-452819/2