NRW

Lehrer: Pandemie hat Rückschritte für Inklusion gebracht

Schulen

Montag, 9. November 2020 - 12:32 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Dortmund. Die Inklusion an Schulen bleibt einer Lehrer-Befragung zufolge eine Riesenbaustelle und hat durch die Pandemie noch Rückschritte erlitten. Das gemeinsame Lernen von Kindern mit und ohne Behinderung an Regelschulen werde unverändert von einer Mehrheit der Lehrer - rund 57 Prozent - für sinnvoll erachtet, ergab eine am Montag veröffentlichte repräsentative Befragung unter 514 Lehrkräften in NRW. In der Erhebung im Auftrag der Lehrergewerkschaft Verband Bildung und Erziehung zeigten sich zugleich 80 Prozent besorgt, dass die Einschränkungen zur Pandemie-Eindämmung einen Rückschritt für die schulische Inklusion brachten.

Für ein Gelingen des inklusiven Unterrichts halten 98 Prozent der Befragten eine Doppelbesetzung mit einer sonderpädagogischen Kraft grundsätzlich für geboten. Aber nur 51 Prozent gaben an, dass es diese in ihrem Schulalltag gebe.

Für die Wochen coronabedingter Schulschließungen sagten nur 23 Prozent, dass sonderpädagogische Maßnahmen in inklusiven Klassen möglich waren. Nach Einschätzung von fast drei Vierteln gelang es zur Schließungszeit nicht, Schüler mit besonderem Förderbedarf ausreichend zu unterstützen. Und ebenfalls 73 Prozent der Lehrer meinten, auch bei der späteren Schulöffnungen seien Schüler mit Behinderung von Vorgaben des Schulministeriums „nahezu vergessen“ worden.

Die Unterstützung durch die Politik sei mangelhaft, kritisierte der VBE-Landesvorsitzende Stefan Behlau. Die Gewerkschaft hatte die Befragung nach 2015 und 2017 zum dritten Mal bundesweit durchführen lassen. In der aktuellen Erhebung stellten die Lehrkräfte in NRW dabei der Landesregierung für ihre Inklusionspolitik die Durchschnittsnote 4,7 aus - die schlechte Schulnote 5+.

„Besorgniserregend“ laut VBE: 52 Prozent der Lehrkräfte meldeten, dass ihr Schulgebäude nicht barrierefrei sei - bei Grundschulen gaben das sogar fast zwei Drittel an. Die Klassen müssten kleiner und für die Lehrer mehr Fortbildungen angeboten werden, forderte der VBE.

Ihr Kommentar zum Thema

Lehrer: Pandemie hat Rückschritte für Inklusion gebracht

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha