Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Lehrstunde von Hoffenheim: Köln unterliegt 0:6 im Kraichgau

Fußball

Samstag, 31. März 2018 - 17:42 Uhr

von Von Ulrike John, dpa

dpa Sinsheim. 1899 Hoffenheim macht das halbe Dutzend gegen den 1. FC Köln voll und feiert den höchsten Bundesliga-Sieg der Club-Geschichte. Das Team von Chefcoach Nagelsmann darf sich auch bei einem Stürmer bedanken, der vor dieser Spielzeit zu den Rheinländern wechseln wollte.

Hoffenheims Serge Gnabry (r) jubelt mit Mannschaftskollegen über sein Tor zum 2:0. Foto: Uwe Anspach

1899 Hoffenheim mit den treffsicheren Mark Uth und Serge Gnabry haben den zarten Hoffnungen des 1. FC Köln auf den Klassenverbleib einen deutlichen Dämpfer verpasst. Die Mannschaft von Trainer Stefan Ruthenbeck unterlag am Samstag in der Fußball-Bundesliga mit 0:6 (0:1) bei den Kraichgauern. Bayern-Leihgabe Gnabry erzielte dabei vor 30 150 Zuschauern in der Sinsheimer Rhein-Neckar-Arena ebenso zwei Tore (23. und 47. Minute) wie der gebürtige Kölner Mark Uth (56./65.). Es war der höchste Sieg für die TSG in ihrer zehnjährigen Erstliga-Historie.

Außerdem trafen Lukas Rupp (61.) und Steven Zuber (72.) gegen den hilflosen Abstiegskandidaten. Dabei waren die Gäste erstmals seit dem zweiten Spieltag nicht als Tabellenletzter angereist, haben aber immer noch fünf Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz mit dem FSV Mainz 05, der am Sonntag gegen Mönchengladbach seinen Vorsprung ausbauen kann. Die angriffsfreudigen und formstarken Kraichgauer dürfen weiter auf ihre zweite Europa-League-Teilnahme hoffen.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.