Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Leverkusen-Profi Karim Bellarabi über Nacht im Krankenhaus

Fußball

Mittwoch, 25. Juli 2018 - 11:32 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Wuppertal. Nach seinem Kreislaufkollaps beim Testspiel mit Bayer Leverkusen beim Regionalligisten Wuppertaler SV hat Fußballprofi Karim Bellarabi die Nacht im Krankenhaus verbracht. „Es gibt noch nichts Neues. Aber er war ja schon direkt danach in der Kabine wieder ansprechbar. Die Ärzte wollen ihn sich heute noch mal anschauen und dann entscheiden, wie es weitergeht“, sagte Bayer-Sprecher Christian Schönhals der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch.

Leverkusens Spieler Karim Bellarabi gestikuliert. Foto: Bernd Thissen/Archiv

Der 28 Jahre alte Nationalspieler Bellarabi hatte nach seiner Auswechslung zur Halbzeit der Partie am Dienstag mit Anstoß 19.00 Uhr im Wuppertaler Zoostadion zunächst geduscht und war auf die Ersatzbank zurückgekehrt, ehe er wenig später zusammenbrach. Nach der notärztlichen Versorgung war er zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht worden. „Die Gesundheit ist natürlich das Wichtigste“, sagte Mitspieler Kai Havertz. „Wir hoffen, dass er schnell zurückkommt.“

Anzeige

Trainer Heiko Herrlich vermutete, dass Bellarabi vielleicht zu wenig getrunken hatte. „Aber bei der Hitze ist es natürlich extrem. Selbst wenn du nicht spielst, ist es eine brutale Belastung für den Organismus“, sagte Herrlich nach der Partie, die Bayer bei Temperaturen um 35 Grad mit 2:0 gewann.

Leverkusen hat wegen der Hitze sein Training seit vergangener Woche bereits in die Morgenstunden verlegt. Eine für Freitagnachmittag (16.00 Uhr) geplante Einheit findet nun bereits um 9.30 Uhr statt. „Und wir sagen den Spielern immer wieder, sie sollen ausreichend trinken“, berichtete Schönhals. Eine Absage des nächsten Testspiels am Samstag (18.00 Uhr) bei Fortuna Sittard ist nicht geplant.

Ihr Kommentar zum Thema

Leverkusen-Profi Karim Bellarabi über Nacht im Krankenhaus

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige