NRW

Leverkusener Aufstiegstrainer Willibert Kremer gestorben

Fußball

Sonntag, 26. Dezember 2021 - 13:45 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Leverkusen. Der ehemalige Fußball-Profi und -Trainer Willibert Kremer ist tot. Wie seine einstigen Clubs Bayer Leverkusen und Viktoria Köln an Weihnachten mitteilten, starb er nach langer Krankheit im Alter von 82 Jahren. Die Leverkusener erinnerten an die großen Verdienste ihres ehemaligen Aufstiegstrainers: „Sein Platz in der Vereinsgeschichte von Schwarz und Rot wird unantastbar bleiben. Als Pionier und Erneuerer, als Meister-Coach und Aufstiegstrainer.“

Mit „tiefer Bestürzung“ reagierte auch Viktoria-Präsident Günter Pütz auf den Tod des Ehrenmitglieds, das zwischen 1960 und 1964 98 Partien für den Kölner Club absolviert hatte. „Für die Viktoria war er immer ein Idol und hat den Verein auf und neben dem Platz geprägt. In Gedanken sind wir bei seiner Familie.“

Kremer kam zudem für Borussia Mönchengladbach, Hertha BSC und den MSV Duisburg zum Einsatz. Nach dem Ende seiner aktiven Karriere begann er seine Trainerlaufbahn beim MSV Duisburg. Dem damaligen Zweitligisten Leverkusen, den er zwischen 1976 und 1981 coachte, verhalf er 1979 zum Aufstieg. Weitere Trainerstationen waren unter anderem 1860 München, Fortuna Düsseldorf und Eintracht Braunschweig.

© dpa-infocom, dpa:211226-99-507623/2

Ihr Kommentar zum Thema

Leverkusener Aufstiegstrainer Willibert Kremer gestorben

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha