NRW

Lichtkunst und Currywurst: Ruhrgebiet feiert Extraschicht

Freizeit

Samstag, 25. Juni 2022 - 02:52 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Oberhausen. Lichtkunst und Rockmusik, 3D-Performances und Currywurst - das Ruhrgebiet feiert nach zwei Jahren Corona-Zwangspause an diesem Samstag (ab 17 Uhr) wieder das Kulturfest Extraschicht. 43 Spielorte in 23 Städten von Unna bis Moers sind eingeplant, wie die Ruhr-Tourismus-Gesellschaft mitteilte.

Veranstaltungsorte sind unter anderem die frühere Zeche Zollverein in Essen und der Nordsternpark in Gelsenkirchen, das Schiffshebewerk Henrichenburg in Waltrop und der Luftschiffhangar am Mülheimer Flughafen. Als neuen Schwerpunkt setzen die Organisatoren an vier Standorten in Bochum, Hattingen, Dortmund und Dinslaken auf digitale Kunst in 3D und künstliche Realität.

Wie üblich können Besucher mit dem 20 Euro (Vorverkauf 17 Euro) teuren Ticket in der „Nacht der Industriekultur“ von 17 bis 1 Uhr Shuttle-Busse zwischen den Attraktionen und bis 7 Uhr morgens den öffentlichen Nahverkehr nutzen.

In früheren Jahren vor der Pandemie waren 200.000 bis 300.000 Besucher gezählt worden. „Wir hoffen, da wieder anzuknüpfen“, sagte eine Sprecherin.

© dpa-infocom, dpa:220624-99-789097/2

Ihr Kommentar zum Thema

Lichtkunst und Currywurst: Ruhrgebiet feiert Extraschicht

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha