NRW

Lokale Unwettergefahr in NRW: Ab Donnerstag sonnig

Wetter

Mittwoch, 9. Juni 2021 - 09:25 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Offenbach. Die Menschen müssen sich in Teilen von Nordrhein-Westfalen auf Unwetter einstellen, können aber bald auf Sonne hoffen. Am Mittwoch können sich im Tagesverlauf vom Siegerland über das Rothaargebirge bis nach Ostwestfalen Schauer und Gewitter entwickeln, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mit Sitz in Offenbach am Mittwochmorgen mitteilte. Auch Starkregen mit Mengen zwischen 15 und 25 Litern pro Quadratmetern in einer Stunde seien möglich. Lokal warnen die Meteorologen vor Unwettern. Dabei sind auch Sturmböen und Hagel nicht ausgeschlossen. Vielerorts bleibt es aber auch trocken bei Höchsttemperaturen zwischen 22 und 26 Grad.

Zwei Frauen stehen mit Schirm auf dem sogenannten Neuen Kaiserberg in Dortmund. Foto: Jonas Güttler/dpa/Archivbild

Auch die Nacht zum Donnerstag bleibt trocken bei Tiefstwerten zwischen 14 und 9 Grad. Am Donnerstag soll ebenfalls kein Regen mehr fallen. Es wird heiter mit längeren sonnigen Abschnitten bei Höchsttemperaturen zwischen 25 und 28 Grad, in Hochlagen um 23 Grad.

© dpa-infocom, dpa:210609-99-919002/2

Ihr Kommentar zum Thema

Lokale Unwettergefahr in NRW: Ab Donnerstag sonnig

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha