NRW

Luftwaffe fliegt Holocaust-Überlebenden nach Deutschland

Ausstellungen

Dienstag, 21. Januar 2020 - 08:19 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Tel Aviv. Die Luftwaffe fliegt den Holocaust-Überlebenden Naftali Fürst zur Eröffnung einer zentralen Foto-Ausstellung aus Israel nach Deutschland. Die Regierungsmaschine mit Fürst und seinen Angehörigen startete am Dienstagmorgen auf dem Flughafen von Tel Aviv. Der Flug in einem Flugzeug der Luftwaffe soll 75 Jahre nach der Befreiung des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau ein starkes Zeichen setzen für das mahnende Erinnern und die besondere Verantwortung Deutschlands für Israel.

Naftali Fürst, ein 87-jähriger Holocaust-Überlebender, sitzt in einem Sessel in seinem Zuhause. Foto: Ilia Yefimovich/dpa/Archivbild

Die Ausstellung „Survivors - Faces of Life after the Holocaust“ gehört zum mahnenden Gedenken und wird von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) in Essen eröffnet (14.00 Uhr). Zu sehen sind Porträtfotografien des Künstlers Martin Schoeller, der 75 Holocaust-Überlebende in Israel porträtiert hat. Die Arbeiten werden erstmalig präsentiert. Die Ausstellung ist ein gemeinsames Projekt der Stiftung für Kunst und Kultur Bonn und der israelischen Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.