Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

„Macher, Mensch, Legende“: Assauer-Film feiert Premiere

Fußball

Freitag, 4. Mai 2018 - 22:31 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Gelsenkirchen. Der Dokumentarfilm über das Leben von Schalkes Manager-Legende Rudi Assauer ist am Freitag in Gelsenkirchen uraufgeführt worden. Rund 25 000 Zuschauer, darunter zahlreiche Weggefährten Assauers, kamen am Abend in die Arena, um die bewegende 90-minütige Hommage mit dem Titel „Rudi Assauer - Macher, Mensch, Legende“ auf vier großen Leinwänden zu verfolgen.

Rudi Assauer ist auf Bildschirmen während der Uraufführung eines Dokumentarfilms zu sehen. Foto: Ina Fassbender

Auch der seit Jahren an Alzheimer erkrankte Assauer war anwesend. Der 74-Jährige kam im Rollstuhl sitzend begleitet von seiner ältesten Tochter Bettina Michel zu dem großen Event zum 114. Geburtstag des Fußball-Bundesligisten und wurde herzlich begrüßt. „Das ist typisch Schalke. Ich danke allen, die gekommen sind, um Rudi die Ehre zu geben“, sagte Schalkes früherer Trainer Huub Stevens, nachdem die Zuschauer Assauer stehend applaudiert hatten.

Anzeige

Der geplante Zuschauer-Weltrekord und ein Eintrag ins Guinness Buch der Rekorde wurden allerdings verfehlt. Die Bestmarke für das „größte Publikum bei einer Filmpremiere“ liegt bei 43 624 Besuchern und wurde 2015 in der mexikanischen Stadt Ciudad de Victoria erzielt.

Assauer hat den Revierclub geprägt wie kaum ein anderer. In seine zweite Amtszeit (1993-2006) fielen der Bau der modernen Multifunktionsarena, der größte Erfolg der Vereinsgeschichte mit dem Gewinn des UEFA-Cups 1997 sowie zwei DFB-Pokalsiege (2001, 2002).

Ihr Kommentar zum Thema

„Macher, Mensch, Legende“: Assauer-Film feiert Premiere

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige