NRW

Mädchen betäubt und missbraucht: Urteil

Prozesse

Freitag, 3. April 2020 - 02:09 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Bochum. In einer Wohnung in Datteln werden Mädchen betäubt, missbraucht und dabei auch noch gefilmt. Jetzt soll der mutmaßliche Täter verurteilt werden - ein Briefträger.

Im Prozess um den sexuellen Missbrauch zuvor betäubter Mädchen soll am Bochumer Landgericht am Freitag um 11 Uhr das Urteil gesprochen werden. Angeklagt ist ein Briefzusteller aus Datteln. Dem 55-jährigen Deutschen wird vorgeworfen, zahlreichen Mädchen heimlich Beruhigungsmittel verabreicht zu haben, um sie anschließend zu missbrauchen. Außerdem soll er sie bei den Übergriffen gefilmt haben. Die Staatsanwaltschaft hat 13 Jahre Haft und eine anschließende Sicherungsverwahrung beantragt - zum Schutz der Allgemeinheit. Der Prozess fand zum Schutz der Kinder fast komplett unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.