NRW

Mammut-Baustelle: Bahn zieht positive Zwischenbilanz

Bahn

Donnerstag, 26. April 2018 - 02:51 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Köln. Die Hälfte der Bauarbeiten an den Gleisen zwischen Köln und Düsseldorf ist geschafft, die Bahn ist zufrieden. Im zweiten Bauabschnitt warten aber die gravierenderen Einschränkungen.

Bei den Bauarbeiten zwischen Köln und Düsseldorf ist die Bahn nach zweieinhalb Wochen gut im Plan. Die Arbeiten verliefen ohne Verzögerung und der Ersatzfahrplan werde wie geplant eingehalten, sagte ein Bahnsprecher am Mittwoch. Heute will die Bahn in Köln bei einer Baustellenbesichtigung offiziell Zwischenbilanz ziehen.

„Die härtere Hälfte beginnt aber erst“, sagte der Sprecher des Fahrgastverbandes Pro-Bahn, Lothar Ebbers. Ebbers sprach von einem „sehr ambitionierten Fahrplan“, da sich der Regionalverkehr die Gleise mit der S-Bahn teilen müsse. Statt des „sehr, sehr vollen“ Regionalexpress 1 sollten Reisende auf den RE 6 über Neuss ausweichen. Die Mammut-Baustelle soll noch bis zum 19. Mai andauern.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.