Mann auf offener Straße verletzt: Versuchtes Tötungsdelikt?

dpa/lnw Bielefeld. In Bielefeld hat ein 28-Jähriger einen Mann auf offener Straße schwer am Hals verletzt. Das Opfer befinde sich in einem Krankenhaus, schwebe aber nicht in Lebensgefahr, teilte die Polizei und die Staatsanwaltschaft in einer gemeinsamen Erklärung am Sonntag mit.

Mann auf offener Straße verletzt: Versuchtes Tötungsdelikt?

Ein Polizeiauto ist mit Blaulicht im Einsatz. Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Nach bisherigen Erkenntnissen gehen die Beamten von einem mutmaßlich versuchten Tötungsdelikt aus. Wie es zu der schweren Verletzung am Hals gekommen ist, war zunächst unklar. Der 28-Jährige wurde von der Polizei festgenommen. Er sei leicht verletzt. Die Hintergründe der Tat und die Identität des Opfers werden den Angaben zufolge nun ermittelt.

© dpa-infocom, dpa:210705-99-259531/2