Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Mann bedroht Polizei mit eingeschaltetem Gasbrenner

Kriminalität

Freitag, 24. April 2020 - 19:30 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Krefeld. Mit einem eingeschalteten Gasbrenner einer Kochplatte hat ein Mann am Freitag versucht, ins Polizeipräsidium Krefeld einzudringen. Der 30-Jährige habe Drohungen gegen die Polizisten ausgesprochen, dabei aber einen verwirrten Eindruck gemacht, teilte die Polizei mit. Er wurde festgenommen und in ein psychiatrisches Krankenhaus gebracht.

Handschellen hängen am Gürtel eines Justizbeamten. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Der Mann hatte demnach am Nachmittag versucht, den Haupteingang mit dem Gasbrenner, der dazugehörigen Kochplatte und einem Schnellkochtopf zu betreten. In der Zugangsschleuse löste der eingeschaltete Brenner eine Stichflamme aus. Die Schleuse wurde daraufhin verriegelt, der Mann konnte sie unbeschadet verlassen. Der Topf samt Inhalt - der laut Polizei aus Schrauben und Öl bestand - blieb in der Schleuse. Nach einer ersten Bewertung ging keine akute Gefahr von den Gegenständen aus. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Ihr Kommentar zum Thema

Mann bedroht Polizei mit eingeschaltetem Gasbrenner

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha