Mann fällt von Boot in Hafenbecken: Polizei rettet ihn

dpa/lnw Köln.

Ein betrunkener Führer eines Sportboots ist in Köln in ein Hafenbecken am Rhein gestürzt und musste von der Wasserschutzpolizei gerettet werden. Der 28-Jährige hatte am Samstagabend offenbar das Gleichgewicht verloren und war über Bord gegangen. Eine Beamtin eines in der Nähe fahrenden Polizeiboots sprang in den Fluss und brachte den Mann an Land. Dabei sei ihr eine Alkoholfahne aufgefallen, hieß es in einer Mitteilung vom Sonntag. Die Polizei kassierte den Bootsführerschein des Mannes und stellte Strafanzeige. Der Betrunkene zog sich bei seinem unfreiwilligen Bad leichte Verletzungen zu und wurde in einem Krankenhaus untersucht.