NRW

Mann gerät zwischen Bahnsteigkante und Straßenbahn: tot

Unfälle

Mittwoch, 22. Januar 2020 - 11:38 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Köln.

Ein Polizist steht vor einem Streifenwagen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archivbild

Ein 49-Jähriger ist in Köln zwischen eine Straßenbahn und Bahnsteigkante geraten und getötet worden. Nach Angaben der Polizei war der Fahrgast am Mittwochmorgen im Berufsverkehr an einer Haltestelle ausgestiegen und dann aus zunächst unbekannten Gründen ins Straucheln geraten. Er fiel zwischen den anfahrenden Zug und die Bahnsteigkante. Ein Notarzt habe ihm nicht mehr helfen können. Der 27 Jahre alte Bahnfahrer kam mit einem Schock in ein Krankenhaus. In dem Doppelzug saßen nach Feuerwehrangaben rund 300 Fahrgäste. Mehrere Augenzeugen des Unfalls wurden von Notfallseelsorgern betreut.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.