NRW

Mann in Fußgängerzone lebensgefährlich verletzt

Kriminalität

Mittwoch, 14. März 2018 - 09:31 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Oberhausen.

Blaulicht auf dem Dach eines Einsatzwagens der Polizei. Foto: Patrick Pleul/Archiv

Ein 23-Jähriger ist in Oberhausen lebensgefährlich verletzt worden. Der Mann sei am Dienstagabend in der Fußgängerzone mit einer Gruppe in Streit geraten, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch. Als die Situation eskalierte, wurde der Mann syrischer Herkunft mit einem noch unbekannten Gegenstand attackiert. Eine Mordkommission soll nun die Hintergründe der Tat aufklären. Noch sei der Grund für den Streit unklar, wie viele Menschen beteiligt waren und wer zu welcher Gruppe gehört habe, sagte der Sprecher. Fest stehe, dass mehrere Personen vom Tatort geflohen seien. Die Polizei bittet Zeugen, sich zu melden.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.