NRW

Mann nach Diffamierung im Netz auf Straße angegriffen

Kriminalität

Mittwoch, 25. Mai 2022 - 15:36 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Bergneustadt. In Bergneustadt (Oberbergischer Kreis) ist ein Mann auf offener Straße angegriffen worden, nachdem er zuvor zu Unrecht im Netz diffamiert worden war. In einem sozialen Netzwerk sei zu Wochenbeginn ein Foto des Mannes veröffentlicht worden mit der falschen Behauptung, es handele sich um einen verurteilten Pädophilen, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Der Post sei auf Betreiben der Polizei schnell gelöscht worden. Einen Tag nach dem Erscheinen des Posts habe ein Unbekannter den Mann angegriffen. Eine Freundin des Opfers, die dazwischen gegangen war, erlitt leichte Verletzungen. Der Angreifer entkam.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: David Inderlied/dpa/Symbolbild

Die Polizei wies angesichts des Falls ausdrücklich darauf hin, dass die Veröffentlichung von diffamierenden Posts neben den Folgen für die direkt Betroffenen auch strafrechtliche und zivilrechtliche Konsequenzen haben kann. Gleiches gelte auch für Nutzer, die solche Inhalte teilen.

© dpa-infocom, dpa:220525-99-429552/2

Ihr Kommentar zum Thema

Mann nach Diffamierung im Netz auf Straße angegriffen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha