NRW

Mann nach Stromunfall mit Düngerlaster gestorben

Notfälle

Freitag, 2. April 2021 - 12:15 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Porta Westfalica. Ein 25 Jahre alter Mann ist gestorben, nachdem er beim Abladen von Dünger aus einem Kipper-Lastwagen einen Stromschlag erlitten hatte. Ein weiterer, 45 Jahre alter Mann befand sich am Freitag noch mit schweren Verletzungen in einer Klinik. Zu dem Unglück war es am Donnerstag in Porta Westfalica gekommen, als die Männer unterhalb einer Hochspannungsleitung arbeiteten. Sie hatten nach Polizeiangaben aus dem Kipplader des 45-Jährigen Düngemittel in die Schaufel eines Traktors schütten wollen. Dabei bediente der 25-Jährige einen Metallhebel an der Ladefläche. Der hochgefahrene Kipper kam der Stromleitung so nahe, dass ein Lichtbogen mit einer Spannung von 110 000 Volt entstand. Der 25-Jährige bekam Stromschläge und erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Er starb daran später in einer Herzklinik, teilte die Polizei am Freitag mit.

© dpa-infocom, dpa:210402-99-65109/2

Ihr Kommentar zum Thema

Mann nach Stromunfall mit Düngerlaster gestorben

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha