NRW

Mann sticht in Schleiden auf Hund ein

Kriminalität

Freitag, 1. Mai 2020 - 16:00 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Schleiden.

Ein Blaulicht leuchtet am auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa/Archivbild

Ein Mann hat am Donnerstagabend in Schleiden im Kreis Euskirchen eine Frau und ihren Hund attackiert und dabei das Tier schwer verletzt. Der Mann fuhr mit seinem Rad auf der Zöllerstraße an der 62-Jährigen vorbei, stoppte vor ihr und bewarf sie und ihren Hund mit Kieselsteinen, berichtete die Polizei am Freitag. Anschließend trat er den Hund und stach mit einem Taschenmesser mehrfach auf das Tier ein. Dabei wurde der Hund schwer verletzt und musste von einem Tierarzt betreut werden. Die Halterin blieb unverletzt. Der Täter konnte flüchten. Laut Polizeiangaben soll es sich bei ihm um einen 23-jährigen Mann aus Schleiden handeln, den die Hundehalterin kennt. Gegen ihn wurde Anzeige erstattet.

Ihr Kommentar zum Thema

Mann sticht in Schleiden auf Hund ein

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha