NRW

Mann stirbt nach Sturz von Denkmal

Unfälle

Montag, 21. Juni 2021 - 14:14 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Hagen. Nach einem Sturz von einem Denkmalsockel ist in Hagen ein 52 Jahre alter Mann gestorben. Er hatte sich am frühen Freitagmorgen in betrunkenem Zustand an einer auf dem Sockel befestigten, lebensgroßen Statue festgehalten. „Dabei löste sich diese aus den Verankerungen und kippte um“, teilte die Polizei am Montag mit. Der Hagener fiel ebenfalls von dem Sockel. Während der Behandlung durch herbeigerufene Rettungskräfte verschlechterte sich sein Zustand. Er starb wenig später im Krankenhaus.

Ein Dachschild mit der Aufschrift „Notarzt“ ist auf einem Einsatzwagen angebracht. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Die Polizei geht derzeit davon aus, dass kein Zusammenhang zwischen dem Umfallen der Statue und dem Tod des 52-Jährigen besteht. „Todesursächlich könnte eine internistische Erkrankung gewesen sein“, hieß es weiter. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an. Die umgekippte Statue stellt den Hagener Maler Hermann Bettermann (1908-1993) dar.

© dpa-infocom, dpa:210621-99-82883/3

Ihr Kommentar zum Thema

Mann stirbt nach Sturz von Denkmal

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha